Willkommen auf der Website des Grand Orient de Suisse

logo-gos-2023

Großer Orient
der Schweiz

Weisheit, Stärke, Schönheit

Gemeinsam für den Fortschritt der Menschheit

Nachrichten

imam-chalghoumi-maçon-sans-tablier

Imam Chalghoumi

Dieser Maurer ohne Schürze

Am 18. Januar haben der Großorient der Schweiz und die Loge Fidélité & Liberté in Genf Imam Hassen Chalghoumi, den Präsidenten der französischen Imam-Konferenz, empfangen. Das Thema betraf die Brüderlichkeit und den interreligiösen Dialog.

Der Imam von Drancy lebt im inneren Exil, weit weg von seiner Familie, die aus Sicherheitsgründen am anderen Ende der Welt untergebracht ist. Das ist der Preis, den er für seinen Kampf gegen den Islamismus und die damit verbundene Intoleranz zu zahlen hat. Seine Stimme ist sanft und fest, als er ein arabisches Sprichwort zitiert, das besagt: „Wenn er nicht in eurer Religion ein Bruder ist, dann ist er es in eurer Menschlichkeit.“ Der Rahmen ist abgesteckt. Vor allem will dieser Geistliche gegen vorgefasste Meinungen ankämpfen, indem er klarstellt, dass der Islamismus eine starre…

Der Große Orient der Schweiz

Eine liberale und adogmatische Obedienz

Der Schweizerische Grossorient (GOS) ist eine am 24. Juni 1959 gegründete freimaurerische Obödienz. Als Unterzeichnerin des Straßburger Appells und Verteidigerin der Menschenrechte gehört sie zur liberalen und adogmatischen Strömung der europäischen Freimaurerei. Die GOS vertritt, koordiniert, sammelt und informiert die Freimaurerlogen, aus denen sie sich zusammensetzt. Diese praktizieren in ihr verschiedene Riten. Die GOS lässt ihren Logen und damit auch ihren Mitgliedern völlige Gewissensfreiheit. Sie nimmt alle Menschen ungeachtet ihrer Herkunft, Religion, sozialen Stellung, philosophischen und politischen Ideale in ihre Reihen auf, sofern diese mit dem Geist der Freimaurerei, der Ehre und den Schweizer Gesetzen vereinbar sind.

Eine engagierte Obedienz

Wie alle liberalen Obödienzen beruht der GrossOrient der Schweiz auf der absoluten Gewissensfreiheit und ist in dieser Eigenschaft Mitglied zweier internationaler Organisationen: Clipsas (gegründet 1961), die etwa 100 Obödienzen aus allen Kontinenten vereint, und die Europäische Freimaurer-Allianz (gegründet 2004), die 35 Obödienzen aus Europa umfasst. So beteiligt sich der Schweizerische Grossorient an den Arbeiten des Ecosoc und des Observatoriums über die Menschenwürde. Der GrossOrient der Schweiz unterstützt auch humanistische Initiativen in der Schweiz und im Ausland.

Obédience libérale

Was ist Freimaurerei?

Inspiriert von der Symbolik der Erbauer von Kathedralen organisiert sich die Freimaurerei in Logen, in denen die Freimaurer an ihrem eigenen Fortschritt und dem unserer Gesellschaft arbeiten.

Bedingungen für die Aufnahme

Damit Ihre Bewerbung geprüft werden kann, müssen Sie volljährig sein, über die für die regelmäßige Teilnahme erforderliche Zeit verfügen und einen Ruf genießen, der nicht zu Missbilligung Anlass geben kann.

Wussten Sie schon?

Die Symbole und Riten

Die operative und spekulative Arbeit

Das freimaurerische Geheimnis

Die Bruderschaft

Multimedia

Drei Minuten, um die Freimaurerei zu verstehen

Die Freimaurerei ist ein Initiationsorden, dessen Entstehung auf den Beginn des 18. Jahrhunderts in England zurückgeht. Von der ersten Stunde an war sie den Idealen des Humanismus, des Kosmopolitismus und den Werten der „Aufklärung“ verpflichtet, die mit einer weltlichen Spiritualität und einem ständigen Bezug auf die Vernunft verbunden waren. Innerhalb von zwei oder drei Jahrzehnten entstanden in vielen Ländern Freimaurerlogen.

observatoire-de-la-dignité-humaine

Dieser vorliegende Bericht des ODH ergänzt den 2019 vorgelegten Bericht, der die zehn historischen Kriterien aufgreift und den 2022 eingeführten Einzelindikator fortführt.